RSS Twitter Facebook YouTube


  • Thomas Braune

    Wie ein Regierungssprecher den Pressekodex missbraucht

    17. März 2013 um 13:47

    Matthias Platzecks Sprecher beschwert sich beim Rundfunk Berlin Brandenburg - der Chefredakteur lässt daraufhin einen Beitrag umschneiden. Erst neun Monate später erfährt die Öffentlichkeit von dem Fall. Einmal mehr geht es um die Frage, wie viel Einfluss die Politik auf öffentlich-rechtliche Sender ausübt - und wie ein Sprecher den Pressekodex missbraucht.

  • „Mit vollständiger Transparenz hätte Wulff einen Rücktritt vermieden“

    21. Februar 2013 um 13:40

    Rückblick, Teil III: Die Diskussion um den Rücktritt von Christian Wulff als Bundespräsident vor einem Jahr geht weiter. Was ist in Erinnerung geblieben, wo haben Medien aus heutiger Sicht übertrieben? 20zwoelf.de fragt bei Journalisten nach, die in der „Affäre Wulff“ recherchierten und an der Aufklärung der Vorgänge um den früheren Bundespräsidenten beteiligt waren.

  • Werner Neumann

    Storify: Kontroverse Diskussion um Urteil zum Auskunftsanspruch

    20. Februar 2013 um 23:30

    Die Meinungen zum Auskunftsanspruchs-Urteil des Gerichts in Leipzig gehen stark auseinander: Einige Kommentatoren sehen die Pressefreiheit gestärkt. Der DJV findet, die Pressefreiheit habe einen Knacks bekommen.

  • Wulff Rücktritt

    „Selbstgefälligkeit der Medien ist Fehl am Platz“

    17. Februar 2013 um 17:42

    Rückblick, Teil II: Deutschland ein Jahr nach Christian Wulff. Heute vor einem Jahr, am 17. Februar 2012, trat der zehnte Bundespräsident zurück, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover Ermittlungen wegen möglicher Vorteilsnahme im Amt gegen ihn eingeleitet hatte. Das Ende einer monatelangen Hängepartie, bei der zuletzt immer wieder neue Vorwürfe wegen gegen Christian Wulff erhoben wurden.

  • Pressefreiheit

    Web-Analyse: Wulff-Affäre war DAS Pressefreiheits-Thema 2012

    17. Februar 2013 um 11:40

    Rückblick Teil I: Ein Jahr nach dem Rücktritt von Christian Wulff hat das 20zwoelf-Blog ausgewertet, wie sich die Affäre 2012 im Social Web widergespiegelt hat - und warum Pressefreiheit nur in Ausnahmefällen in den Blickpunkt rückt.

  • Demo in Frankfurt

    Bundesweite Razzien bei Fotografen – und was sie bedeuten

    08. Februar 2013 um 16:06

    Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Fotografen-Wohnungen in Berlin, Brandenburg, Hessen und Baden-Württemberg durchsucht. Hintergrund ist eine Demo im März 2012. Zeitungsverleger und Journalistenverbände kritisieren das Vorgehen scharf.

  • Reporter ohne Grenzen

    "Deutschland hinkt hinterher"

    31. Januar 2013 um 18:51

    In einem exklusiven Gastbeitrag für 20zwoelf.de schreibt "Reporter ohne Grenzen", wie es um die Pressefreiheit hierzulande bestellt ist. Warum Deutschland mehr für Journalisten tun muss, aber dennoch ein vergleichsweise sicherer Ort für Journalisten ist.

  • Reporter ohne Grenzen

    Pressefreiheits-Ranking: Was in Deutschland schief läuft

    30. Januar 2013 um 16:17

    Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat seine jährliche Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht. Demnach steht Deutschland auf Position 17 von 179 Ländern. Damit ist unser Land im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz gefallen.

  • Pressefreiheit

    So geht's im Jahr 2013 mit 20zwoelf weiter

    11. Januar 2013 um 13:25

    In den vergangenen Tagen haben wir uns als 20zwoelf-Team über zwei Auszeichnungen gefreut: Für das "Medium Magazin" gehören wir zu den Top-Ten-Newcomern des Jahres 2012, und die Jury des New Media Journalism Award zeichnete unser Pressefreiheits-Portal ebenfalls aus. Wir freuen uns über die Anerkennung, die uns auch ein Ansporn ist. Denn 20zwoelf läuft auch 2013 weiter.

  • Horst Seehofer und Hans Michael Strepp

    ZDF/CSU-Affäre: Unbequem unmöglich

    05. November 2012 um 09:30

    Eine neue Kampagne der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wirbt für die GEZ-Gebühr mit dem Slogan "Unbequem muss möglich sein." Theoretisch eine schöne Forderung, die in der Praxis von der ZDF/CSU-Affäre überschattet wird. Immer mehr Redaktionen berichten von ähnlichen Fällen. Auch Nachwuchsjournalisten und Volontäre machen schon solche Erfahrungen.

  • Google-Trends und Twitter-Zahlen: Wie sich die ZDF/CSU-Affäre im Netz widerspiegelt

    01. November 2012 um 14:59

    Die jüngsten Suchanfragen bei Google und die Anzahl der Tweets zum Thema zeigen: Die Debatte um den ehemaligen CSU-Sprecher Hans Michael Strepp ist mittlerweile zwar wieder abgeflacht. Trotzdem macht die Aufregung der vergangenen Tage deutlich: Das Thema Pressefreiheit führt regelmäßig zu heftigen Reaktionen.

  • Claudia Ehrenstein

    Macht das Internet dumm? Claudia Ehrenstein antwortet Prof. Manfred Spitzer

    21. September 2012 um 07:33

    Zuletzt kritisierte Dorothee Bär in ihrem Gastbeitrag auf 20zwoelf.de die Thesen von Prof. Manfred Spitzer zum Thema "Digitale Demenz". Nun antwortet Welt-Autorin Claudia Ehrenstein. Sie stört sich an der Selbstgerechtigkeit, mit der Kritiker die Thesen Spitzers geißeln. Sie sagt: Digitales Know-How setzt analoges und vor allem selbstständiges Wissen voraus. Und das – so Ehrenstein – sei die Basis für Meinungsfreiheit.

  • Bild Leipzig über Coldplay

    “Fangt an, euch wie anständige Leute zu benehmen”

    15. September 2012 um 14:21

    Lady Gaga sperrt Fotografen aus. Coldplay verlangt Bühnen-Bilder, ohne dafür bezahlen zu wollen. Mit dreisten Forderungen schränken Musikbands die freie Konzertberichterstattung ein. Doch die Journalisten wehren sich.

  • Gordon Bajnai

    Über den Wert der Pressefreiheit in der Krise

    09. September 2012 um 10:59

    Auf der Medienkonferenz M100 in Potsdam diskutierten Chefredakteure, Schriftsteller und Politiker unter anderem darüber, welche Lehren die Medien aus der europäischen Schuldenkrise ziehen sollten. Wir haben uns bei den Teilnehmern umgehört, welchen Stellenwert die Pressefreiheit in diesen turbulenten Zeiten einnimmt.

  • Dorothee Bär

    Macht das Internet dumm? Dorothee Bär antwortet Prof. Manfred Spitzer

    01. September 2012 um 10:48

    Im Gastbeitrag für 20zwoelf.de schreibt Dorothee Bär, welche Chancen der digitale Wandel für Bildungspolitik, Meinungs- und Pressefreiheit mit sich bringt und warum sie die Aussagen von Prof. Manfred Spitzer zur digitalen Demenz als verletzend und zynisch empfindet.

  • Wie das Innenministerium kritische Recherchen behindert

    11. August 2012 um 13:06

    Die dunkle Seite von Olympia: Zwei Journalisten recherchieren die Verwendung öffentlicher Gelder im Spitzensport. Bei ihrer Arbeit lernen sie die Methoden eines Ministeriums kennen, wenn es Informationen geheim halten will

  • “Schnellstmöglich entfernen”: Der falsche Umgang mit Kritik

    06. August 2012 um 21:12

    Der Wehrbeauftrage Hellmut Königshaus beschwert sich über einen kritischen Kommentar. Der betroffene Radiosender lässt den Beitrag von seiner Homepage verschwinden. Dann erfährt die Öffentlichkeit von dem Fall.

  • Kritische Journalisten? "Leute, die nur Ärger machen wollen"

    03. Juni 2012 um 17:16

    Fairplay und Respekt. Das sind die zentralen Begriffe, die Fifa-Chef Joseph Blatter seit Jahrzehnten einfordert. Bei der Fifa selbst scheinen diese Begriffe jedoch nicht mehr als hohle Phrasen zu sein. Das gilt besonders für den Umgang mit kritischen Journalisten.

  • Ayaan Hirsi Ali

    Eine Stimme für die Meinungsfreiheit

    12. Mai 2012 um 09:11

    Sie ist eine mutige Publizistin. Für ihre der Freiheit verpflichteten Haltung als Frauenrechtlerin und Islamkritikerin erhielt Ayaan Hirsi Ali den Axel-Springer-Ehrenpreis. Die Preisvergabe soll junge Journalisten ermutigen, ihre Meinung standhaft zu vertreten.

  • Pirtatenparteitag in Neumünster

    Die Piraten und die Pressefreiheit

    07. Mai 2012 um 09:50

    Auf dem Parteitag der Piraten waren auch Filmverbote ein Thema. Dabei wurde deutlich: In einigen Fragen sucht die Partei noch die richtige Balance im Umgang mit der Presse - und deren Freiheit.